Naturschablone

Farne als Naturschablone

Vielen dekorativen Anwendern ist die Schablonentechnik nicht fremd? Hier gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Aber „Farne“ als Naturschablone in Verbindung mit belton-Lacksprays zu verwenden ist wirklich eine etwas ausgefallene, aber pfiffige Kreatividee.             
         

  • Das brauchen Sie: belton spectRAL 400 ml oder Farbtöne aus einer andere belton Farbtonserie, wie z.B. ecolor, oder perfect. Handelsübliche Keilrahmen, erhältlich im Künstlerbedarfshandel oder in den Bastelabteilungen der Baumärkte. Frisch gepflückte Farne. Klebespray und Staubbindetuch, falls Reinigung notwendig.

    1

    Schritt 2: Nach der Trocknung werden die Farne mit Klebespray (hier SprayTEC Klebespray) auf dem zweifarbig lackierten Keilrahmen durch andrücken fixiert. Die Farne sollten etwa hälftig jeweils die hellgrüne und die dunkelgrüne Fläche überdecken. Aber auch andere Anordnungen der Farne sind möglich.

    4

  • Vorher / Unbehandelt: Der leere Keilrahmen, hier gezeigt im Querformat 80x40 cm, sieht so aus, als würde er auf eine dekorative Arbeit und einen Künstler warten. Nicht nur für Pinsel und Tusche – das ist auch etwas für belton Lacksprays. Die Farne in verschiedenen Größen dienen als Naturschablonen.

    2

    Schritt 3: Nun erfolgt die Lackierung mit Kontrastfarbtönen: Sprich, die bisher hellgrüne Fläche wird jetzt in dunkelgrün (RAL 6001) und die bisher dunkelgrüne Fläche wird in hellgrün (RAL 6018) lackiert. Nach der Trocknung werden die Farne vorsichtig entfernt.

    5

  • Schritt 1: Nach der vorsichtigen Reinigung des Keilrahmens mit einem Tuch folgt die jeweils hälftige vollflächige Lackierung des Keilrahmens. Hier wird die obere horizontal getrennte Hälfte im dunkleren smaragdgrün (RAL 6001/Art.-Nr. 324 096) und die untere im helleren gelbgrün (RAL 6018 / 324113) lackiert.     

    3

    Nachher / Ergebnis: Das Ergebnis: Ein faszinierendes Kunstwerk im Naturlook. Produkte der Natur, abgestimmte Hell-Dunkel-Kontaste und zueinander passende Farbtöne.  Hierfür würden Sie in einer Galerie bestimmt ein kleines Vermögen zahlen. In Ihrem Wohnzimmer wird sich schon der passende Platz finden!?
     

    6